Landrat entscheidet gegen Abfederungen der Rentenverluste beim eigenen Personal! vpod region basel befragt seine Mitglieder zu Streik

Protest-Aktion 31.Mai2018 vor dem Regierungsgebäude

Von: Toya Krummenacher

Der vpod region basel ist äusserst enttäuscht über den Entscheid des Landrates zur Änderung des Pensionskassendekrets. Neben der Wahl der Variante Regierungsrat ist besonders stossend, dass das Parlament auf jegliche Abfederungsmassnahmen verzichtet hat. Damit hat der Landrat das Staatspersonal einmal zu oft brüskiert. Der vpod region basel wird nun seine Mitglieder zu Arbeitskampfmassnahmen befragen.

Heute Morgen haben sich zahlreiche Staatsangestellte aus den verschiedensten Berufsgruppen, tlw. erkenntlich an ihrer Arbeitsbekleidung, vor dem Landrat für ihre Renten eingesetzt. Mit Flyern, «Weggli und Fünferli» forderten sie die Landrätinnen und Landräte auf, bei der Änderung des Pensionskassendekrets für die Variante der Arbeitsgemeinschaft Basellandschaftlicher Personalverbände (ABP) und 40 Millionen Franken Abfederungsmassnahmen zu stimmen. Mit dieser Variante hätten die kumulierten Rentenverluste bei 18% gedeckelt und eine gewisse Glättung der negativen Folgen über die Jahrgänge erzielt werden können.
Das Parlament entschied sich für die Variante des Regierungsrates. Damit wird der Umwandlungssatz für alle Versicherten von 5.8 % auf 5.4% gesenkt. Zwar wird das heutige Leistungsziel von 60% des koordinierten Lohnes beibehalten, aber die Sparbeiträge werden um 1.4%-Punkte erhöht.
Der Landrat hat zudem entschieden auf jegliche Abfederungsmassnahmen zu verzichten. Damit werden die Versicherten kumulierte Rentenverluste von über 20% erleiden!Dieser letzte Tropfen der Geringschätzung könnte das Fass nun definitiv zum Überlaufen gebracht haben: Der vpod region basel wird den Entscheid nun analysieren und seine Mitglieder über einen Streik befragen.
Der Landrat ist einmal mehr nicht auf sein eigenes Personal eingegangen und lässt es im Regen stehen. Das Kantonspersonal bewertete die heutige Landratsentscheidung bereits im Vorfeld als «letzte Chance». Leider liess das Parlament diese ungenutzt verstreichen.

Für weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:

Samira Marti (Präsidentin vpod region basel) 079 128 78 35
Toya Krummenacher (Gewerkschaftssekretärin) 079 446 55 69

Diese News als PDF