Der vpod region basel wählt neues Präsidium und beschliesst vorsorglich Kampfmassnahmen in Baselland

Die Generalversammlung des vpod region basel vom 29. Mai 2018 hat Samira Marti (desig-nierte Nationalrätin) und Benjamin Urben (Mitglied des Regionalvorstandes) zur neuen Präsi-dentin resp. Vizepräsidenten gewählt. Zudem hat die Generalversammlung vorsorglich den Beschluss gefällt, im Kanton Baselland Kampfmassnahmen zu ergreifen, sollte der Landrat der Forderung der Arbeitnehmenden in der Änderung des Pensionskassendekrets nicht sub-stantiell entgegenkommen.

Neuwahl Präsidium des vpod region basel
Die Generalversammlung des vpod region basel hat den langjährigen Präsidenten Martin Kaiser verabschiedet. Sein grosses Engagement wurde ihm herzlich verdankt. Die Generalversammlung folgte dem Wahlvorschlag des Regionalvorstandes einstimmig: Samira Marti (designierte Nationalrätin Baselland) und Benjamin Urben (diplomierter Pflegefachmann HF) wurden glanzvoll mit grossem Applaus in das Amt der Präsidentin respektive des Vizepräsidenten gewählt. Mit diesem neuen Präsidium bekommt die Gewerkschaft des Personals Öffentlicher Dienste ein jüngeres Gesicht. Mit Samira Marti werden politische Präsenz und Durchschlagskraft gegen die konstante Abbaupolitik von Regierungs- und Landrat im Landkanton gestärkt. Mit Benjamin Urben wird die starke Verankerung des vpod region basel im Gesundheitsbereich untermauert.

Kampfmassnahmen beschlossen, falls Landrat unseren Forderungen nicht nachkommt
Zudem hat die Generalversammlung den vorsorglichen Beschluss für Kampfmassnahmen in Baselland gefällt. Sollte der Landrat den Forderungen der Arbeitnehmerverbände zur Änderung des Pensionskassendekrets nicht substantiell entgegenkommen, sieht sich die Gewerkschaft des Kantonspersonals Baselland sowie der Angestellten des KSBL und der PBL gezwungen zum Streik aufzurufen.

Resolution gegen die Steuervorlage 2017 verabschiedet – Referendum möglich
Im Weiteren wurde eine Resolution (in der Beilage) zur Steuervorlage 2017 verabschiedet. Für den vpod region basel steht fest, dass solch massive Steuerausfällen auf kantonaler wie kommunaler Ebene nicht zu akzeptierbar sind. Als Gewerkschaft des Service Public lehnen wir Steuergeschenke an Unternehmen, die zum Abbau öffentlicher Dienstleistungen und Einsparungen beim Staatspersonal führen, ab. Der vpod region basel wird folglich die Entwicklungen der eidgenössischen wie auch der kantonalen Vorlagen genau verfolgen, die definitiven Vorlagen analysieren und ein Referendum prüfen.

Für weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:
Samira Marti (Präsidentin) 079 128 78 35
Toya Krummenacher (Gewerkschaftssekretärin) 079 446 55 69

Downloads
30.05.2018Medienmitteilung zur GV 2018PDF (241 kB)
Diese News als PDF

Galerie: GV 2018

Eindrücke der GV 2018 des vpod region basel.

Fotos von F. Matous, Bildrechte beim vpod region basel